Unsere Gesprächsrunden, bei denen Sie sich selbst einbringen können, ermöglichen Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe durch Erfahrungsaustausch der Betroffenen und durch die Hinweise der anwesenden Mobbingberater. 

Wenn Sie möchten, können Sie kurz den Anwesenden Ihre eigene Mobbingsituation schildern, darüber hinaus ist für uns auch von Interesse

  • Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Ihr Arbeitgeber?
  • Gibt es eine Arbeitnehmervertretung/Betriebsrat, Personalrat, Mitarbeitervertretung?
  • Durch wen fühlen Sie sich gemobbt, Vorgesetzte oder Kollegen und wo sehen Sie die mögliche Ursache?
  • Schildern Sie kurz den Ablauf und Zeitdauer der Mobbinghandlungen gegen Sie? 

Durch Ihre Sachstandsberichte kann das Beraterteam sich in Ihre Lage versetzen und Ihnen als Betroffener "erste Hilfe" an die Hand geben, mit denen Sie am Arbeitspaltz Abwehrstrategien entwickeln können. Die konsequente Anwendung der gemeinsam entwickelten Strategie ist für die Abwehr von Mobbingattacken besonders wichtig. 

Die Anwesenden des Gesprächskreises verpflichten sich selbstverständlich zur Verschwiegenheit!!!